Home |  Kontakt |  Impressum & Datenschutz
über uns 25 JAHRE! Unsere Leistungen Referenzen Aktuell Service Team & Partner Anfahrt
neueste | Seite 1 | Seite 2 | Seite 3 |

12.06.2019Komplexe Berechnungen mit Pascal-Skript

Die Anwendung der Pascal-Skript Programmierung ermöglicht in Verbindung von DRIGUS-Stammdaten eine effektive Zeitwirtschaft und Arbeitsplanung.

Mit der Pascal-Skript Programmierung können komplexe Berechnungsmodelle bzw. Berechnung von Planzeitbausteinen durchgeführt werden.

weiter ...
 
03.05.201925 Jahre Eichler, Meßstetten - Beratung für den regionalen Mittelstand

Ungenutzte Potenziale zu entdecken, ist die Mission von Karl-Heinz Eichler. Im Jahr 1994 hat er die Eichler Betriebsorganisation in Meßstetten gegründet. Anfangs lag der Beratungsschwerpunkt in den Bereichen Zeitwirtschaft und Arbeitsplanung für Gießereien. Inzwischen hat sich der Fokus deutlich erweitert: Themen wie Agile Zeitwirtschaft und Management 4.0 haben an Bedeutung gewonnen. Zudem sind Coachings bei bevorstehenden Veränderungsprozessen gefragt.

weiter ...
 
11.07.2017Agile Zeitwirtschaft

Agile Zeitwirtschaft bezeichnet eine Vorgehensweise, bei der das Projektteam bereits schon bei der Produktentwicklung integriert wird und das Produkt begleitet wird, mit dem Ziel das Produkt so früh wie möglich in die Gewinnzone zu manövrieren...

weiter ...
 
15.04.2017Impulse 2017

Agile Zeitwirtschaft bezeichnet eine Vorgehensweise, bei der das Projektteam bereits schon bei der Produktentwicklung integriert wird und das Produkt begleitet wird, mit dem Ziel das Produkt so früh wie möglich in die Gewinnzone zu manövrieren...

weiter ...
 
28.01.2017Ein Netzwerk stellt sich vor

In einer globalisierten Welt geht es um die Wettbewerbsfähigkeit von Regionen. Wettbewerbsfähig ist eine Region vor allem dann, wenn es ihr gelingt, regionale Cluster zu entwickeln. Regionale Cluster entwickeln sich typischerweise in Verbindung mit einem stark wachsenden Markt.

weiter ...
 
22.02.2016Eckpunkte Prozessanalyse / Konstruktion

In einer globalisierten Welt geht es um die Wettbewerbsfähigkeit von Regionen. Wettbewerbsfähig ist eine Region vor allem dann, wenn es ihr gelingt, regionale Cluster zu entwickeln. Regionale Cluster entwickeln sich typischerweise in Verbindung mit einem stark wachsenden Markt.

weiter ...
 
21.12.2015Projekterfolg Taktoptimierung

Ein Montageband wurde in 5 Einzelstationen unterteilt und anhand von Makro Zeitbausteinen in Eigenregie getaktet. Die Linienbelegung lag anfänglich bei 3 Mitarbeitern.

weiter ...
 
07.10.2015Das Werkzeug zur Taktoptimierung

Dabei ist der Zugriff auf aktuelle und abgesicherte Zeiten genauso wichtig, wie die Möglichkeit, den Aufbau der Taktung komfortabel anzupassen und die Tätigkeiten schnell von Arbeitsplatz zu Arbeitsplatz zu verschieben. Zeitraubende Umstellungsversuche können somit minimiert werden.

weiter ...
 
08.07.2015Verteilzeitstudie / Potenzialanalyse

Die eingesetzten Verteilzeiten (sachliche u. persönliche Unterbrechungsgründe) für die Vorgabezeitermittlung basieren oftmals auf Erfahrungswerten u. liegen je nach Produktionsstruktur im Bereich von 10 bis 15%.

weiter ...
 
29.04.2015Outsourcing (Arbeitsgänge extern verlagern)

Eine gängige Praxis Kosten einzusparen, ist die „Auslagerung von „Arbeitsgängen / Baugruppen“ (Outsourcing) bzw. Fremdvergabe.

weiter ...
 
04.11.2014Was ist dran an der «Lean Philosophie»?

Lean Methoden werden überwiegend als reine Kostensenkungs- oder Effizienzprogramme gesehen. Oftmals richten die Manager und Mitarbeiter ihre tägliche Arbeit mehr am Vorgesetzten oder Investoren aus als am Kunden.
Die Grundidee von Lean ist jedoch die Optimierung der Organisation mit dem Zweck, den Wert für den Kunden zu steigern. Die folgenden Fragen sollte man sich beim Einsatz von Lean Methoden ständig vor Augen halten:

weiter ...
 
08.09.2014Praxisbericht Wertstromanalyse

Was tun wenn seitens der Kunden eine Reduzierung der Lieferzeiten bzw. Reduzierung der Kosten eingefordert wird ?

weiter ...